Für einen guten Anfang

Eine zuverlässige Bindung steht in engem Zusammenhang mit der positiven Entwicklung von Kindern. Damit dies auch in der Kita gelingt und die Ablösung von den Eltern möglichst entspannt erfolgt, nehmen wir uns für die Eingewöhnung viel Zeit. Wir orientieren uns dabei am Berliner Eingewöhnungsmodell.

Bitte planen Sie genug Zeit für die Eingewöhnungsphase ein. Wir gehen von zwei bis acht Wochen in den Krabbel-Gruppen und von ca. 2 Wochen in den Waldgruppen aus.

Krippenkinder

  • Bei einem Hausbesuch kurz vor der Aufnahme lernen wir uns in gewohnter Umgebung kennen.
  • An den ersten drei Tagen kommen Sie mit Ihrem Kind für ein bis zwei Stunden in die Kita. Sie sind der „sichere Hafen“, während die PädagogIn spielerischen Kontakt zu Ihrem Kind herstellt.
  • Ab dem vierten Tag proben wir die Trennung, indem Sie den Gruppenraum verlassen. Sie können sich im Elterncafé aufhalten und sind so schnell erreichbar.
  • Je nach Verhalten des Kindes dauert die erste Trennungsphase von wenigen Minuten bis zu einer halben Stunde.
  • Allmählich verlängern wir Ihre Abwesenheit. Dabei bestimmt jedes Kind, jede Familie das Tempo der Eingewöhnung mit.
  • Im Laufe von sechs bis acht Wochen führen wir ein Rückmeldegespräch über die Eingewöhnung und erarbeiten anschließend gemeinsam die Ziele für das kommende halbe Jahr.

Waldkinder

Bei der Eingewöhnung in die Waldgruppe verfolgen wir individuelle Modelle, die weitgehend von Ihrem Kind bestimmt werden. Der Übergang von der Krippengruppe in die Waldgruppe kann fließend erfolgen. Unter Umständen kann die BezugspädagogIn begleitend dabei sein.

Wenn Ihr Kind zuvor nicht in unserer Krippe war, gehen wir die Eingewöhnung behutsam an. Planen Sie dafür etwa zwei Wochen Zeit ein, da Ihr Kind die neuen ErzieherInnen, die neue Gruppe und die neue Umgebung kennenlernen muss.

Übergang in die Schule

Die Vorbereitung auf die Schule beginnt bei uns am ersten Kitatag! Dazu kooperieren wir mit Schulen in der Umgebung. Sie stellen beispielsweise ihre Schulkonzepte in der Kita vor, oder die Kinder gehen zu einem Schnuppertag in die Schule.

Sobald feststeht, wer in welche Schule kommt, fördern wir die Kontakte dieser Kinder untereinander – und zwar gruppen- und kitaübergreifend.

Zusammen mit ErzieherInnen und LehrerInnen bilden Eltern eine Bildungspartnerschaft, um den passenden Übergang in die Schule für das jeweilige Kind zu gestalten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: › weiterlesen